La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022

La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022

La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022

Eleganz mit Aromen von Brombeeren und Kirschen. Fleischige Frucht von zarter Sinnlichkeit, einer grossen Eleganz der Textur, voller Charme und Geist. Rund und vollmundig am Gaumen.
24,00 € *
Inhalt: 0.7 Liter (34,29 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3-5 Tage

  • HD211167
Wunderbarer vollmundiger, harmonischer, purpurfarbener Waadtländer Rotwein aus den Rebsorten... mehr
Produktinformationen "La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022"

Wunderbarer vollmundiger, harmonischer, purpurfarbener Waadtländer Rotwein aus den Rebsorten Pinot Noir und Merlot, wobei Pinot Noir mit 80% den Hauptanteil trägt.

Kulinarisch ist er ein hervorragender Begleiter zu Weichkäse, kalten Fleischplatten, Quiche und Schinken im Brotteig, aber auch zu gegrilltem Fisch und Würstchen.

 

Artikelnummer  
Inhalt 0,7l
Erzeuger Domaine Louis Bovard
Land Schweiz
Anbaugebiet Waadt
Qualitätsbez. AOC Lavaux
Jahrgang 2022
Rebsorte(n) 80% Pinot Noir
20% Merlot
Geschmack Trocken
Farbe Tiefes Purpurrot
Nase Eleganz mit Aromen von Bromberren und Kirschen.
Charakter Fleischige Frucht von zarter Sinnlichkeit, einer grossen Eleganz der Textur, voller Charme und Geist. Rund und vollmundig am Gaumen
Speiseempfehlung Weisses Fleisch, Aufschnitt, Geflügel, Käsegratin.
Trinktemperatur 16 °C
Lagerfähigkeit 5 Jahre
Vinifizierung/Ausbau Jede Traubensorte wird separat in Eichenfässern gereift und dann werden beide zusammen gemischt.
Alkohol 13.0%
Säure 4.8 g/Ltr.
Restzucker 0.0 g/Ltr.
Allergene Enthält Sulfite
Herstellerhinweis  
Weiterführende Links zu "La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022"
Das Land von Chasselas Das Waadtland kann man in vier Bereiche unterteilen. La Côte...

Waadt_Karte

Das Land von Chasselas

Das Waadtland kann man in vier Bereiche unterteilen. La Côte erstreckt sich entlang der Westseite des Genfersees, mit Féchy und Mont-sur-Rolle im Zentrum, und Bezeichnungen wie Vinzel, Perroy und Aubonne zu beiden Seiten. Das Gebiet von Lavaux, das sich von Lausanne bis Vevey und Montreux ausdehnt, schliesst den bekanntesten Rebberg des Kantons ein, Dézaley, der sich zwischen Epesses und St. Saphorin auf steilen, terrassierten Hängen oberhalb des Sees erhebt. Mit den Rebflächen von Villeneuve am östlichen Ende des Sees beginnt das Chablais, das bis Yvorne und Aigle und bis zu den Rebbergen um Bex reicht. Das nördliche Waadtland umfasst die Bezeichnungen Bonvillars, Côtes de l'Orbe und Vully rund um den Murtensee.

Waadt_vaud_lavaux_dezaley

Das Waadtland ist das zweitgrösste Weinbaugebiet der Schweiz. Es ist vor allem durch fruchtig-frische Weissweine aus der Traubensorte Chasselas bekannt, mit feinen, vielfältigen Aromen, die die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten dieses Gebiets widerspiegeln. Die Rotweine aus Gamay und Pinot Noir stellen ungefähr ein Viertel der Produktion dar.

Das berühmte Winzerfest von Vevey, das nur alle 25 Jahre gefeiert wird, ist ein volkstümliches, rituelles Schauspiel, ein echtes Zeugnis der tief verwurzelten Weintradition des Waadtlandes.

Waadt_vaud_lavaux_st_saphorin

Das Klima im Waadtland wird im Wesentlichen von den grossen Seen beeinflusst, die für den Weinbau ein besonders günstiges Mikroklima schaffen. Gletscher, Flüsse und Berge wirkten zusammen, um eine enorme Vielfalt unterschiedlicher Böden zu schaffen. Diese Mannigfaltigkeit kommt in den zahlreichen subtilen Bukettnuancen zum Ausdruck, die man in den waadtländischen Chasselas-Weinen findet.

Schlüsselinformationen Quelle: OFS 2018

Anbaufläche 3'775 Ha (26% CH)
Anbaufläche rot: 1'301 Ha (34% VD)
Anbaufl. weiss: 2’473 Ha (66% VD)
Produzenten: +/- 450
Trauben: 55 +

Subregionen Quelle: OVV

AOC La Côte 1'945 Ha
AOC Lavaux 760 Ha
Dézaley Grand Cru AOC 54 Ha
Calamin Grand Cru AOC 16 Ha
AOC Chablais 590 Ha
AOC Bonvillars 190 Ha
AOC Côtes de l'Orbe 170 Ha
AOC Vully 50 Ha

Das Weingut

Louis-Philippe-Bovard-2cE5B3ZY7ACXIP

 

Von Südosten nach Südwesten ausgerichtet, auf schwindelerregende Hängen mit einer Neigung von 30 bis 50%, profitiert das Weingut von der Nähe zum Genfersee und von der idealen Sonneneinstrahlung. Das Lavaux beheimatet eine Vielzahl unterschiedlicher Terroirs und Klimazonen. Die Domaine Bovard hat zwei Grand Cru-Gebiete -Dézaley und Calamin- und vier Appellations d’Origine Contrôlée. Die Anbaumethoden variieren von Parzelle zu Parzelle, um das jeweilige Potenzial optimal zu nutzen.

Das «Conservatoire Mondial du Chasselas»

Im Jahr 2010 stellte die Domaine Louis Bovard auf den Höhen des Dorfes Rivaz ein 4’500 Quadratmeter grosses Grundstück zur Verfügung, um unter der Schirmherrschaft der Retraites Populaires und in Partnerschaft mit Agroscope Changins-Wädenswil und dem kantonalen Amt für Weinbau das Conservatoire Mondial du Chasselas zu gründen.

Louis Bovard

1983 hat Louis-Philippe Bovard als Vertreter der zehnten Generation der Familie die Leitung des Familienguts übernommen, das heute 18 Hektar Reben umfasst.
Er hat immer enge Kontakte zu seinen Winzerkollegen in der Schweiz und Frankreich wie auch zu den grossen Küchenchefs gepflegt. Diese zahlreichen Begegnungen haben ihn inspiriert und dazu gebracht, die Traditionen in Frage zu stellen. Als Avantgardist führte er unter anderem neue Rebsorten auf seinem Gut ein, baute den Chasselas in Barriques aus und legte eine bedeutende Kollektion alter Dézaley-Jahrgänge an.

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "La Pressée Epesses AOC Lavaux 2022"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.