Château Lafite Rothschild 2014

Château Lafite Rothschild 2014

1.642,20 € *
Inhalt: 1.5 Liter (1.094,80 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3-5 Tage

  • HD210402
  Artikelnummer   Inhalt 1,5l Erzeuger Château Lafite... mehr
Produktinformationen "Château Lafite Rothschild 2014"

 

Artikelnummer  
Inhalt 1,5l
Erzeuger
Château Lafite Rothschild
Land Frankreich
Anbaugebiet
Pauillac, Bordeaux
Alkohol 12,5%
Restzucker  
Allergene Enthält Sulfite

 

Bewertungen:

95 DECANTER:
"Schön ausgedrückte und geschliffene Aromen, die die wilden Veilchen von Lafite zeigen, sehr feine Textur, Ausgewogenheit und Länge."

97 FALSTAFF:
"Cassis und dunkle Beeren, Holundermark. Tabak, Süßmandel. Am Gaumen straff und nervig, verdichtet, mit klassischer Struktur, eine Spur »nobler« Grüntöne im insgesamt reifen Tannin, sehr mineralisch hinter dem feinkörnig-festen, spannungsreichen Gerbstoff. Exzellent absaftend im Übergang zum verschlossenen, aber Länge andeutenden Abgang. Viskose Extraktschichten, fruchtig unterlegt. Wird super reifen. 87 Prozent Cabernet Sauvignon."

90+ ANTONIO GALLONI:
"Die Tannine des Carruades de Lafite 2014 werden von der Fülle der Frucht fast überdeckt. Trotzdem braucht der Wein mindestens ein paar Jahre im Fass, da er in diesem Stadium ziemlich engmaschig ist. Die Kombination aus üppiger dunkler Frucht und heller Säure ist überzeugend. Anklänge von Blutorange, Blumen und Gewürzen lassen erahnen, was der Grand Vin mit der Zeit bieten wird. Der Verschnitt besteht zu 58 % aus Cabernet Sauvignon und zu 42 % aus Merlot. Carruades de Lafite macht 25 % der Produktion des Châteaus aus."

98 JAMES SUCKLING:
"Die Aromen von Steinen, Austernschalen, schwarzen Johannisbeeren und Pilzen sind sehr intensiv. Vollmundig, dicht und kraftvoll mit vielen Brombeeren. Toller Abgang. Super Energie und Tiefe. Im Jahr 2022 probieren. Faszinierend."

95 THE WINEADVOCATE:
"Der 2014er Lafite-Rothschild, der mit dem Chefwinzer Eric Kohler verkostet wurde, hat sein sehr opulentes und offenes Bouquet behalten, das mich tatsächlich an Mouton-Rothschild erinnert hat. Es gibt Schichten von Brombeeren und Boysenbeeren, immer noch diesen Hauch von Wacholderbeeren, sicherlich ein extrovertierterer Lafite-Rothschild im Vergleich zu den letzten Jahrgängen. Am Gaumen ist er mittelkräftig mit knackigen Tanninen, sehr konzentriert und recht geradlinig, wieder mit viel schwarzer Frucht, die mit Zedernholz und Tabak verwoben ist. Zum salzigen Abgang hin beginnt er sich zu verklumpen, was darauf hindeutet, dass er noch einige Jahre in der Flasche brauchen wird, aber ich habe immer noch hohe Erwartungen an diesen First Growth, wenn er erst einmal einige Jahre in der Flasche gelagert hat."

96 THE WINE CELLAR INSIDER:
"Der Wein duftet nach dunklen Früchten, kubanischem Zigarrenpapier, Gewürzen, Zedernholz und feuchtem Wald. Elegant, frisch und süß, hat der Wein während seiner Reifezeit an Gewicht zugelegt. Die Tannine sind seidig, der Wein ist frisch, rein und sauber. Der Abgang ist kraftvoll, lang und rein. Für Lafite ist dieser Wein jung trinkbar, aber mit jung ist gemeint, dass man noch mindestens 20 Jahre warten muss. Ein schwieriger Jahrgang wegen der verschiedenen Reifegrade. Dies führte zu einem hohen Sortieraufwand, wodurch die effektiven Erträge geringer ausfielen als in den meisten anderen Jahrgängen."

19 WEINWISSER:
"Dichtes Rubinrot, purpurfarbener Rand, verschlossen-kühl, cassisbetontes Bouquet, Hauch Minze, Blaubeeren. Dicht, fest, cremiger Gaumen, viel Cabernet- Würze, leicht floral, festes, feines Tannin, saftig-feine Konturen, gute Säure, royale Finesse."

97 WINE ENTHUSIAST:
"Dies ist ein großer Wein. Er hat eine enorme Spannung, Struktur und einen Kern aus dunklen Tanninen. Inmitten all dessen ist der Wein auch vollgepackt mit Frucht und konzentrierten Brombeer- und Pflaumenaromen. Mit seiner enormen Struktur und Konzentration wird er langsam und beständig altern. Trinken Sie diesen Wein ab 2027."

95 WINESPECTATOR:
"Der Kern aus Cassis-, Bitterpflaumen- und Himbeer-Coulis-Aromen ist rein und energisch, während zusätzliche Noten von schwarzem Tee, Eisen und gesengtem Erlenholz den Abgang stetig ausfüllen. Dieser Wein wirkt insgesamt sehr konzentriert und schlank, hat aber dennoch eine große Tiefe, die im Keller ausgebaut werden sollte. Am besten von 2020 bis 2035. 16.000 Kisten hergestellt. - JM"

Weiterführende Links zu "Château Lafite Rothschild 2014"
Weinanbaugebiet Bordeaux Bordeaux, auf Französisch Bordelais genannt , ist mit 123.000 ha...

Weinanbaugebiet Bordeaux

Bordeaux, auf Französisch Bordelais genannt , ist mit 123.000 ha die grösste zusammenhängende AOC (Appellation d’Origine Contrôlée) - Region Frankreichs und liegt im Südwesten des Landes. Es wird durch die beiden Flüsse Garonne und Dordogne und, nach ihrem Zusammenfluss, durch die Gironde grob gesehen in drei Teile gegliedert:

1. Linkes Ufer: Westlich und südlich von Garonne und Gironde liegen die Appellationen Médoc, Pessac-Léognan, Graves und
Sauternes. Hier reihen sich die grossen Lagen-Namen wie St. Estèphe, Pauillac, Margaux und Sauternes aneinander.

2. Der grösste Teil zwischen den beiden Flüssen Garonne und Dordogne heisst Entre-deux-Mers, auf Deutsch «Zwischen zwei Meeren».  

3. Rechtes Ufer: Nördlich und östlich von Garonne und Dordogne liegen die Appellationen Blay Côtes de Bordeaux, Côtes de Bourg, Saint-Emilion und Pomerol.

Einige der grossartigsten und teuersten Rot- und süssen Weissweine der Welt kommen aus dem Bordeaux. Aber auch nach trockenen Weissweinen wächst die Nachfrage.

 

Klima
Das Klima im Bordeaux ist gemässigt- maritim, dass vom Golfstrom profitiert. Die Meeresströmung, die warmes Wasser aus der Karibik nach Nordeuropa bringt, verlängert die Reifungsperiode bis in den Oktober hinein. Frühjahrsfröste sind selten. Doch der Atlantik bringt das ganze Jahr über viel Regen mit sich. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt der Niederschlag fällt, kann es zur Behinderung von Blüten- und Fruchtansatz, zu Fäulnis und zu verwässerten Aromen kommen. Zum Glück sind die Reben vor den schlimmsten Stürmen durch die Sanddünen an der Küste und durch die Wälder der Landes-Region geschützt. -  Da die Appellationen am rechten Ufer im Vergleich zum linken Ufer weiter im Inland liegen, unterscheidet sich auch das Klima etwas. Das rechte Ufer wird häufig wärmer als das linke Ufer, das an der Küste liegt. Es sind aber vor allem die Böden, die den Unterschied ausmachen.

 

Boden
Was den Boden im Bordeaux betrifft, ist diese Region wirklich etwas Besonderes. Auf vollkommen unterschiedlichen Böden gedeihen die verschiedensten Weine.
So treffen wir am linken Ufer auf Kieselböden, die aus Kiesel, Kies und Sand zusammengesetzt sind. Dieser Boden eignet sich hervorragend für Cabernet Sauvignon, denn er speichert in hohem Grade Wärme und beeinflusst dadurch positiv den Reifevorgang der Trauben.

Am rechten Ufer findet man unterschiedlich aufgebaute Böden: Ton, Kalk, Sand und eine geringe Menge Kies. Diese Böden haben die Fähigkeit, Regenwasser zu speichern. Aufgrund der feinen Bodenstruktur sickert überschüssiges Wasser einfach in die Tiefe ab und bewahrt auf natürliche Weise die Rebwurzeln vor Ersticken. Diese Eigenschaften kommen dem Reifevorgang des Merlots optimal entgegen.

In der Entre-deux-Mers-Region sind die Böden meist kalkhaltige Tonböden. Wie einige Böden am rechten Ufer haben sie die besondere Eigenschaft kühl und feucht zu sein.

 

Rebsorten
Nach den AOC-Richtlinien dürfen im Bordeaux 13 Rebsorten angebaut werden. In der Praxis sind es hauptsächlich die drei roten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot und die zwei weissen Rebsorten Sémillon und Sauvignon Blanc.

 

Weine
Die Vielfalt der Weine im Bordelais ist wirklich gross! Dieser Reichtum an verschiedenen Weinen ist nicht allein der Tatsache zu verdanken, dass ein Bordeaux - egal ob Rot-, Weiss-, Rosé- oder Süsswein - vom rechten Ufer geschmacklich überhaupt nicht zu vergleichen ist mit einem Bordeaux vom linken Ufer, sondern auch, dass es in jeder Kategorie hervorragende Weine gibt. Sehen Sie selbst, wie weit die Palette in den jeweiligen Kategorien reicht:
Rotwein : Angefangen von den einfachen Bordeaux AOC bis zum Premier Grand Cru Classé.
Weisswein : Angefangen vom trockenen, im Stahltank ausgebauten, frisch-fruchtigen Entre-deux-Mers bis hin zu den im Eichenholz ausgebauten grossen Cru aus Pessac-Léognan.
Roséwein : Hier hat das Bordeaux mit dem Clairet eine Spezialität. Dabei handelt es sich um einen dunklen Rosé.
Süsswein : Wer kennt Sie nicht die weltberühmten weissen Süssweine aus den beiden Appellationen Sauternes und Barsac am linken Ufer.
Schaumwein : Selbst im Schaumwein-Bereich kann das Bordeaux mit seinen Crémants mithalten.

In der AOC Bordeaux werden fast alle Rotweine und die meisten Weissweine aus einem Verschnitt (franz. Assemblage) verschiedener Rebsorten hergestellt. Der Grund liegt in den stark schwankenden Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen im Jahr. Es wäre wenig sinnvoll, sich auf nur eine Rebsorte zu verlassen. Denn was soll ein Winzer machen, der auf Grund ungünstiger Bedingungen bei einer Rebsorte einen Totalausfall hat?

Der typischste aller Weine ist der im Eichenfass (Barrique) ausgebaute trockene Rotwein. Dieser Blend besteht aus den drei Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot. Hin und wieder ergänzt durch eine kleine Menge Petit Verdot und Malbec.

Folgende Weingüter aus dem Bordeaux finden Sie in unserem Shop:

Château Angelus

Château Ausone

Château Cheval Blanc

Château L´Eglise Clinet

Château l´Evangile

Château Figeac

Château Haut Brion

Château La Mission Haut Brion

Château La Mondotte

Château La Tour Haut Brion

Château Lafite Rothschild

Château Lafleur

Château Latour

Château Le Pin

Château Léoville Barton

Château Margaux

Château Montrose

Château Mouton Rothschild

Château Nenin

Château Pavie

Château Petrus

Château Pichon Longueville Baron

Weinbauregion Pauillac Pauillac ist eine von acht kommunalen Appellationen im Médoc, DER...

Weinbauregion Pauillac

Pauillac ist eine von acht kommunalen Appellationen im Médoc, DER berühmten Bordeaux-Region.  Das Médoc befindet sich am sogenannten linken Ufer der Garonne und unterteilt sich in zwei Regionen: dem Bas-Médoc und dem Haut-Médoc. Letztere ist der qualitativ höherbewertete Bereich mit rund 5.500 ha Rebfläche.

Im Haut-Médoc befindet sich die 1200 ha Rebflächen grosse Gemeinde-Appellation Pauillac, zwischen den beiden renommierten Gemeinden Saint-Estèphe und Saint-Julien.

Auf Grund der Lage des Médoc zwischen dem Atlantik und der Gironde-Mündung im Südwesten Frankreichs, herrscht gemässigtes, warmes und feuchtes Klima. Die Meeresbrisen schützen die Reben nicht nur vor Spätfrösten im Frühjahr, sondern auch vor Pilskrankheiten.

Von der Bodenbeschaffenheit her besitzt die Appellation Pauillac die klassischsten Böden des Médoc, Sie liegt auf drei tiefgründigen Kieskuppen, die eine optimale natürliche Drainage ermöglichen, aber auch der sommerlichen Trockenheit widerstehen können.

Angebaut werden die roten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot und Malbec, wobei der Anteil von Cabernet Sauvignon mit über 60% dominiert. Rund 30% entfallen auf Merlot.

54 Weingüter, darunter die als Premier Cru klassifizierten TOP Châteaux Mouton Rothschild, Lafite Rothschild, Latour, Pichon-Longueville Baron, Pontet-Canet und Lynch-Bages, bewirtschaften die Region und stellen mit 7.200.000 Flaschen pro Jahr die strukturiertesten und langlebigsten Weine der Welt her.

Typische Rotweine dieser Region haben eine samtig rote Farbe. In der Jugend sind es kraftvolle, gerbstoffreiche Rotweine mit Aromen von dunklen und roten Früchten (Cassis, Himbeere) oder auch Veilchen, Rosen und Schwertlilien. Die Weine sind vollmundig, vielschichtig und haben einen langen Abgang.

Folgende Weingüter aus der Appellation Pauillac finden Sie in unserem Shop:

Château Latour

Château Lafite-Rothschild

Château Mouton-Rothschild

Château Pichon-Longueville Baron

Chateau-Lafite-Rothschild

Vorhang auf für eines der berühmtesten und besten Weingüter der Welt: Château Lafite Rothschild mit seinem Zweitwein Carruades de Lafite. Chateau Lafite Rothschild ist einer der 5 Premier Crus. 1234 wurde Chateau Lafite erstmal urkundlich erwähnt. Das Gut gehörte der Familie Segur, die Sie von Château Calon Segur kennen. Der gleichen Familie gehörte damals auch Château Latour. Nachdem Chateau Lafite durch mehrere Hände ging, unter anderem den Vanderberghs aus Dänemark, wurde es 1868 von Baron James de Rothschild erworben. Und erst seitdem heißt es Lafite Rothschild. Das aristokratische Chateau Lafite Rothschild liegt inmitten eines kleinen Parks. 112 Hektar stehen unter Reben, aber das Gelände, das zum Betrieb gehört, ist viel größer. So leben auf einer Fläche von fast 50 Hektar, inmitten von Marschland, Wäldern und Wiesen, Kühe einer alten, wilden Rasse. Weder geben die Tiere Fleisch, noch werden sie gemolken. Sie dürfen einfach ein schönes Leben führen. Und das haben Sie auch, wenn Sie sich mit dem Wein befassen, der hier gekeltert wird. Die Cuvée des Grand Vin von Lafite Rothschild variiert von Jahr zu Jahr ein wenig. Er besteht zu 80% bis 95% aus Cabernet Sauvignon, Merlot schwankt zwischen 5% und 20%, Cabernet Franc und Petit Verdot sind mit je höchstens 5% enthalten.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Château Lafite Rothschild 2014"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.